Schon zu Beginn des Zahnmedizinstudiums war für mich klar eines Tages als Kieferorthopäde tätig zu sein. Da mit meinem Kommilitonen, Dr. Kai Köppen, schon früh ein passender Praxispartner gefunden war, zeigte es sich von besonderem Vorteil, dass wir unsere fachzahnärztlichen Weiterbildung gemeinsam in der Praxis Mühlstädt, Behrends, Bisping in Schleswig-Holstein absolvierten. Der Abschluss der mehrjährigen Berufsqualifikation erfolgte an der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel. In dieser Zeit reifte die Idee zur Gründung des Zähneviertels.

In Minden geboren und in Rahden aufgewachsen, fühle ich mich dem Mühlenkreis besonders heimatlich verbunden. An meinem Beruf gefällt mir besonders der Umgang mit Patienten nahezu aller Altersklassen sowie die positiv beeinflussenden Veränderungen in Bezug auf die Ästhetik und Funktion, die nach erfolgreicher Therapie erreicht werden können.